Leben mit Abfall - Kinder in der dritten Welt


In den Industrieländern wie Deutschland wird Abfall recycelt, um Rohstoffe zu sparen und die Müllmengen zu vermindern. In den Ländern der dritten Welt ist die Wiederverwertung von Abfall für viele Menschen Lebensgrundlage. Die Ärmsten der Gesellschaft sammeln den Müll und verarbeiten ihn zu Gegenständen wie Töpfen, Sandalen, Taschen und anderem. Auch Kinder nutzen den Abfall, um sich hieraus Spielzeuge herzustellen. In der Lernwerkstatt können eigene Spielzeuge und Abfallkunstwerke aus dem Abfall gebastelt werden. Anregung wird gegeben durch von Kindern hergestellte Objekte aus der Ausstellung WeltSpielZeug (Kindermuseum, Museum der Weltkulturen).